Das Nachtsichtgerät ist häufig Thema wenn es darum geht, seine Ausrüstung in die endlose Taktikuhlness zu erheben. Kaum einer braucht sowas wirklich, es sei denn er geht stalken oder will im Finsteren Tiere beobachten. Ich will dir heute mal zeigen wie du für wenig Geld sowas selbst bauen kannst.

 

Teileliste für dein Nachtsichtgerät

Die einzelnen Komponenten deines Nachtsichtgerätes sind relativ einfach und schnell zu bekommen. Ich hab alles bei Amazon bestellt und bin etwa bei 35 Euro gewesen.

 

Was du brauchst:

  • billige Dashcam (ab 10 Euro, mit Display)
  • Panzertape
  • 1 Dose Frühstücksfleisch (nur die Dose)
  • Infrarot-LED-Ring (ab 9 Euro)
  • Stromwandler (5v auf 12V, USB, ab 6 Euro)
  • Fresnel-Linse (viereckig, evtl. gratis im Baumarkt oder ab 3 Euro)
  • Schweißerbrille (viereckig, ein Glas, etwa 7 Euro)
  • Schweizer Taschenmesser (oder irgendein anderes + Dosenöffner)
  • Powerbank (5000 mAh reichen aus)

Vorbereitung ist alles

Zur Vorbereitung musst du die Dose Frühstücksfleisch leer machen und den Boden rausschneiden. Jetzt auf der Seite wo die Öffnung war vor den Ecken einschneiden und die flachen Seiten etwas umknicken, wie auf dem Bild. Auf dem LED-Ring ist ein Photowiderstand angebracht. Den musst du zukleben, damit es duster wird für das Ding, sonst leuchten die LED’s nicht.

Jetzt schnapp dir den USB-Stromwandler. An dem Teil ist auf einer Seite son komischer Stecker dran, den schneidest du ab. Leg die Drähte frei und verbinde die mit den Anschlusspins auf dem LED-Ring. Achte auf die Polarität, alles ist beschriftet, es hängt also von dir ab ob du abfackelst oder nicht.

Es fügt sich zusammen

Kleb den LED-Ring vorne auf die Dashcam, idealerweise so das die LED’s ums Objektiv rum sind. Geht das nicht, dann mach das es geht.Nimm die Gläser aus der Brille raus und schieb in den aufklappbaren Teil die bodenlose Dose, siehe Bild. Darauf kommt eines der klaren Gläser, auf das du vorher noch die Fresnel-Linse geklebt hast. Sieht dann ziemlich interessant aus. Steck die Kabelage in die Dashcam ein, du brauchst beide Kabel (USB-Wandler und das Ladekabel für die Kamera), beide müssen auch später in eine Powerbank gesteckt werden. Die Kabel kannst du zusammenwickeln und am mittleren Kopfgurt der Brille fixieren.
Die Kamera selbst wird auf die ehemalige Bodenseite der Dose geklebt, Panzertape hat bei mir gereicht. Wenns dir nicht reicht, dann nimm einfach noch Heißkleber dazu. Muss am Ende so aussehen wie im Bild.

Lass mal sehen

 

Dein Nachtsichtgerät ist fertig. Sieht scheiße aus, kriegt nen Kurzschluss wenns nass wird und man sieht am Ende zehn Meter weit. Aber trotzdem haste das selbst gebaut, ohne eine Wissenschaft draus zu machen. Und um sich zu orientieren oder in der Nacht jemanden oder etwas zu beobachten, ist das Teil echt knorke. Verbessern könnte mans auch. Die Kamera könnte besser sein. Oderdu baust ein richtiges Gehäuse. Und man könnte auf die selbe Art auch ein Einaugen-Nachtsichtgerät basteln. Und wenn du hart bist, dann baust du das Ding wasserdicht. Viel Spaß.

Nachtsichgerät DIY

Comments

comments

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar