So, heute geht es darum wie man sich mithilfe von einem Kompass
durch die Pampa bewegt. Dabei gibt es die Variante ohne Karte und
die mit einer.

Ein Kompass mit Nadel

Wie sieht ein Kompass eigentlich aus?

Wirst du sicher schon einmal gesehen haben. Es gibt ne Nadel oder
eine Scheibe wo eine Seite magnetisiert wurde. Dieser Teil der Nadel
zeigt immer nach Norden. bei Kompaßen mit Nadel hast du auf der Fläche
unter der Nadel alle Himmelsrichtungen aufgedruckt. Bei Scheiben sind
alle Himmelsrichtungen auf der Scheibe und Norden ist neben dem „N“
auch noch mit einem Pfeil gekennzeichnet, damit keine Verwechslungen
aufkommen.

Ein Kompass mit Scheibe

Wo besteht der Unterschied zwischen den Varianten?

Das ist ziemlich einfach. Bei der Navigation ohne Karte bewegt man
sich in eine Richtung von der man weiß, das man da lang muss. Bei
der Navigation mit Karte bewegt man sich auf einen bestimmten Punkt
zu und gleicht die Richtung mit der Karte ab. Das sieht in der Praxis
folgendermaßen aus.

Navigation ohne Karte

Nehmen wir einmal an, du willst einfach nur von Nord nach Süd
marschieren. Dann nimmst du den Kompass in die Hand und schaust wo
sich der Kompass nach Norden ausrichtet. Bei dem Beispiel von Süden
musst du einfach nur in die entgegengesetzte Richtung laufen. Du
starrst allerdings nicht die ganze Zeit auf den Kompass, sondern
kontrollierst bloß ab und zu ob du dich noch richtig bewegst. Bei
jeder anderen Richtung musst du den Teil der Nadel der nach Norden
zeigt und den Aufdruck auf dem festen Teil des Kompass übereinander-
legen und dann dich selber in die entsprechende Richtung drehen.
Ansonsten ist es dasselbe Spiel.
Aber halt, ich hab gelogen. Niemals ist irgendetwas so leicht wie
es auf den ersten Blick scheint. In diesem Fall ist die Falle der
Fakt, das der geographische Nordpol und der magnetische Nordpol
nicht an der selben Stelle auf der Erde liegt. Das kommt dadurch,
das sich das Magnetfeld der Erde durch Tektonik und den ganzen Scheiß
stetig verändert.
Deswegen musst du deine Laufrichtung(zumindest in Deutschland) um
zwei Grad nordwestlich korrigieren, da der magnetische Nordpol von
Deutschland ausgesehen zwei Grad in nordöstliche Richtung abweicht.
Das ist von Land zu Land unterschiedlich und durch die Veränderungen
sollte man sich alle Jahre mal darüber informieren wie groß die
Abweicung aktuell ist.
Bei einem Kompass mit Scheibe sparst du dir den Schritt wo du Nadel
und Aufdruck übereinanderlegst, sondern drehst dich einfach nur in
die entsprechende Richtung und läufst los.

Navigation mit Karte

Bei der Navigation mit Karte ist es wichtig, das du die Karte
genauso auf Norden ausgerichtet hast wie den Kompass. Dafür ist auf
Karten ein Pfeil aufgedruckt der Zeigt wo auf der Karte Norden ist.
Du legst also den Kompaß auf die Karte und drehst die Karte so lange
bis beide Pfeile(auf der Karte und die Kompassnadel) in dieselbe Richtung
zeigen. Dann bewegst du dich in die Richtung des Ziels, welches du dir
auf der Karte ausgekuckt hast. Und wieder alle paar tausend Schritte
nachschauen ob du nch in die Richtige Richtung läufst.
Bei der Karte ist es besonders wichtig, das du weißt, wo du dich
befindest. Sowohl beim Start als auch zwischendurch. Deshalb macht es
sich sehr gut, auf der Karte Punkte rauszusuchen, die du beim Laufen
bemerkst und dir so sicher sein kannst, das du richtig bist.

Auf jeder Karte ist soetwas oder was ähnliches drauf. Achte darauf das Kompassnadel und das Ding in dieselbe Richtung zeigen!

 

Sonst verläufst du dich…

Navigation Kompass

Comments

comments

Das könnte dir auch gefallen